Sweet Maki Sushi
Ein gefällig aussehendes, schmackhaftes und leicht verdauliches Gericht, das Ihrem Picknick oder dem Aperitif mit Freunden einen Hauch von Originalität verleiht. Sie können dazu separat nach Belieben Wasabi und Soja-Soße anbieten.

Dazu brauchen sie: 1 hangiri e 1 Sushi-Matte.

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Sweet Maki Sushi

ZUTATEN:

  • 2 Kiwi
  • 2 Avocado
  • 400 gr Sushi-Reis
  • 130 ml Sushi-Reisessig
  • 500 ml Wasser
  • 3 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 4 große Kaisergranate
  • 4 Blatt Endiviensalat
  • Ziegen-Ricotta oder anderer Weichkäse nach Belieben
  • Wasabi-Paste nach Belieben
  • Soja-Soße nach Belieben

ZUBEREITUNG:

Den Reis mit kaltem Wasser spülen, bis das Wasser klar bleibt. Im Wasser 10 Minuten quellen lassen und dann kochen, abgießen und in einem Hangiri oder einer Keramikschüssel ruhen lassen. Den Reisessig erhitzen, Salz und Zucker darin auflösen und erkalten lassen.
Die Flüssigkeit langsam über den Reis gießen, gründlich durchmischen und mit einem feuchten Tuch bedecken.
Wasser zum Kochen bringen und die Kaisergranate darin ca. 15 Minuten garen. Inzwischen die Salatblätter waschen, trocknen und aufrollen. Die Avocado in hauchdünne Scheiben und die Kiwi in Dreiecke schneiden.

Die Hände mit kaltem Wasser anfeuchten und ca. 100 g Reis so auf einer Sushi-Matte verteilen, dass er ein Rechteck bildet. Einen Kaisergranat, ein aufgerolltes Endivien-Salatblatt und den Käse in die Mitte geben. Den Reis um die Zutaten rollen und satt festdrücken, bis eine kompakte Rolle entstanden ist.
Die Rollen in die Avocado-Scheibchen wickeln, mit einem scharfen, mit kaltem Wasser benetzten Messer in Scheiben schneiden, mit etwas Käse und einem Kiwi-Dreieck garnieren und servieren.

Related recipes